VOVOX Stromkabel Test


Manch ein Mythos rankt sich um die Kabel von VOVOX. Viele Produzenten und Tontechniker schwören auf die sogenannten Klangleiter und statten ihre gesamten Studios damit aus. Diese Studios sind dann VOVOX zertifiziert. Das sind sogenannte PURUM-Studios.

Obwohl Du vielmals rein messtechnisch keinen Unterschied zwischen Conusmer- und VOVOX Kabeln feststellen kannst, gibt es scheinbar klangliche Unterschiede.

Bei Instrumenten und Mikrofonkabeln kann ich das noch nachvollziehen. Aber machen reine Stromkabel wirklich soundtechnisch etwas aus? Es werden kilometerlange Kupfer- und Aluminiumleiter vom Kraftwerk zum Endverbraucher gelegt. Weshalb sollen die 1.8m VOVOX Kabel zwischen der Steckdose in der Wand und dem Studiogerät einen Klangunterschied machen?

Ich bin da ein grosser Skeptiker. Genau deshalb hat mich Reto Spörli von den Funkstreet Studios in Wettingen eingeladen um diese Stromkabel zu testen. Ich habe die Gelegenheit genutzt und gleich ein Video darüber gedreht.

 

 

 


 

Nach zehn Stunden voller Tests und Aufnahmen, haben Reto und ich uns einen Tag frei genommen und die Files danach nochmals akribisch untersucht.

Obwohl wir die Pre-Amp-Einstellungen und die Mikrofonpositionierungen immer gleich belassen haben, gibt es entgegen meiner Vermutung Klangunterschiede zwischen den Kabeln. Vor allem zwischen den Consumer- und den VOVOX Klangleitern. Manchmal hatte ich sogar das Gefühl die Aufnahmen mit den VOVOX Kabeln sein lauter.

Weshalb das so ist, weiss nicht einmal der Hersteller. Wir haben ihn besucht und über die Tests geredet. Wie die Kabel aufgebaut sind und ob in der Steckerleiste irgendwelche aktiven oder passiven Elektrobauteile verbaut wurden bleibt das Geheimnis von VOVOX. Jedenfalls habe ich einen Unterschied gehört. Die Frage ob sich der Kauf lohnt oder ob es gescheiter wäre zuerst in Instrumenten– und Mikrofonkabel zu investieren bleibt offen.

Ich für meinen Teil bleibe bei meinen Gotham Kabeln verstehe aber, wenn Tontechniker auf VOVOX Umsteigen.

 

VOVOX Kabeltypen

Folgende Kabel haben wir getestet:

  1. Consumer Kabel
  2. VOVOX Initio ab €185
  3. VOVOX Textura ab €380
  4. VOVOX Vocalis ab €235
  5. VOVOX Textura Power Distribution €445

 

Das Initio ist schon ein grosser Schritt vorwärts, gegenüber dem Consumer Kabel. Du hast das Gefühl, es entferne einen Schleier vom Audiosignal. Dieses Kabel ist sehr neutral und färbt das Signal nicht.

Das Textura verändert den aufgenommenen Sound. Es wirkt dicker und mächtiger. Aber auch hier ist das Signal detaillierter.

Das Vocalis ist am transientenreichsten. Du hast das Gefühl, das Signal besser orten zu können. Bei Multitrackaufnahmen kann ich mir gut vorstellen, dass sich die Signale besser mischen lassen.