Portico II Master Buss Processor in Aktion


In diesem Video stelle ich ein unverzichtbares Werkzeug in meiner Mastering Kette vor. Den «Portico II Master Buss Processor» von «Rupert Neve Designs». Dieses Schweizer Militär-Taschenmesser fürs Mastering ist in seiner Art einzigartig. Sehr tiefe Eingriffsmöglichkeiten in der Kompressor-Sektion und ein unglaublich gut klingender Stereofeld Editor machen mächtig Spass.

Die Potentiometer sind gerastert, was die Wiederherstellung eines Settings erheblich erleichtert. Das Gerät braucht ein wenig Einarbeitungszeit, doch seine Möglichkeiten sind riesig und deshalb eignet es sich für jegliche Art von Musik. Von absolut «clean» bis «seidig gefärbt», von «butterweich» bis «steinhart»: Alle Optionen sind offen.

 

 

Falls ich nur ein Gerät fürs Mastering brauchen dürfte, würde ich mich für den Portico Master Buss Processor entscheiden.

Das Unit besteht in erster Linie aus einem VCA Kompressor den Du verschieden schalten kannst. Dieser kannst Du als gelinkten Stereo Kompressor oder als zwei Mono Instanzen benutzen.

Feed Back

Die Feed Back Kompression ist die klassische, alte Kompressionstechnik. Dabei wird das Steuersignal des Kompressors nach der eigentlichen Kompressorstufe abgegriffen. Das hat eine gewisse Selbstregulierung zur Folge. Ist das einkommende Signal laut, regelt der Kompressor das Audio leiser, was bewirkt, dass das Signal leiser wird, was wiederum die Kompression wieder abschwächt.

Feed Forward

Zum anderen hat er ein Feed Forward Detection. Das bedeutet, dass das Steuersignal vor dem eigentlichen Kompressionsvorgang abgegriffen wird. Diese modernere Art der Kompression arbeitet schneller und klingt härter. Mit der Feed Forward Schaltung kannst Du sehr kurze Attack und Releasezeiten einstellen.

RMS

Bei der RMS Detection wird die Durchschnittslautstärke als Steuersignal verwendet. Der Kompressor spricht langsam an und verdichtet das Material, ohne gross in die Transienten einzugreifen.

Peak

Diese Kompressorschaltung spricht auf die effektiven Ausschläge im Audiosignal an. Mit der Peak Detection kannst Du die Transienten formen. Vor allem im Verbund mit der Feed Forward Detection bekommst Du einen sehr schnellen Kompressor.

Blend

Mit dem Blend Regler kannst Du dein komprimiertes Signal mit dem originalen mischen und somit eine Parallelkompression herstellen.

Silk

Eine Eigenheit der Portico Serie ist die Möglichkeit der stufenlosen Zumischen des Biasings des Transformators. Je nach Einstellung sättigt dieser eher die hohen oder die tiefen Frequenzen. Er klingt nicht wie ein Equalizer, hat jedoch eine ähnliche Funktion.

Limiter

Der zusätzlich verbaute Limiter greift auf denselben VCA zu wie der Kompressor. Somit ist er im Verbund schneller als wenn zwei Gerät in Serie geschaltet würden. Der Limiter ist quasi unhörbar, auch bei starken Eingriffen.

Stereo Field Editor

Einzigartig am Portico II Master Buss Processor ist die Möglichkeit derM-S Manipulation. Der Mitten- sowie der Seitenkanal haben eine eingebauten Equalizer mit dem Du fixe Frequenzen anheben, bzw. absenken kannst. Zudem erlaubt die die SFE to Comp Einstellung eine M-S Kompression. Das bedeutet, dass Du das Mittensignal und das Seitensignal unabhängig voneinander komprimieren kannst.

 

 

 

(1) Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.